Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

Schlüsselhof Steyr: Modernes Wohnen im historischen Gemäuer

Veröffentlicht am 19.07.2016

Schlüsselhof Steyr

Wussten Sie, dass der Schlüsselhof historisch eng mit der Geschichte der Stadt Steyr verbunden ist? Seine Geschichte geht zurück bis ins frühe Mittelalter.

Ein “Schlüssler” war im Mittelalter der Verwalter eines landesfürstlichen Eigengutes, das Amt, das er bekleidete, nannte man “Schlüsselamt”, der dazugehörige Hof war der “Schlüsselhof”. Es wird vermutet, dass der Steyrer Schlüsselhof seit dem 13. Jahrhundert besteht, allerdings ist aus dieser Zeit keine Bausubstanz erhalten. Der heute noch existierende Kernbau des Schlüsselhofs stammt aus der Zeit des Marquard Preuhafen oder seines Sohnes Heinrich III, der 1356 – 1365 genannt wird. Das Gebäude war offenbar zu klein dimensioniert, sodass es bereits hundert Jahre nach der Errichtung nach Osten hin erweitert wurde. Historische Belege legen nahe, dass der Hof um 1524 abgebrannt ist.

Die älteste Ansicht des Schlüsselhofes, die gleichzeitig das Resultat des Wiederaufbaus nach dem Brand durch Valentin Schüsselmaier zeigt, stammt aus der Ansicht der Stadt Steyr von Wolfgang Hausser aus dem Jahr 1584. Schon damals haben vier Trakte den Innenhof umschlossen. 1651 ging der Schlüsselhof an den Jesuitenorden. Nach dessen Aufhebung verkaufte die Herrschaft Steyr 1778 den Schlüsselhof an die sieben bürgerlichen Braumeister aus Steyr – danach wurde er vermutlich als Verwaltungs- und Lagergebäude genutzt. 1938 erwarb die Stadt Steyr den Schüsselhof und brachte darin den städtischen Wirtschaftshof unter.

Bald wird das denkmalgeschützte Gebäude bewohnt sein: Wir sanieren den Schlüsselhof und schaffen dort 39 moderne Wohnungen.

Lesen Sie dazu auch: 

Großes Lob vom Bundeskanzleramt

 

« zurück zur Übersicht