Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

Drohnen für Immobilien-Check ? Ein Jungfernflug für TRIO.

Veröffentlicht am 22.06.2017

Drohne (c) TRIO

Drohnen kommen auch im Immobilienbereich immer öfter zum Einsatz, wenn es darum geht, sich einen unkomplizierten Eindruck aus der Vogelperspektive zu verschaffen. So werden auf eine kostengünstige Weise Fotos sowie Bestandsaufnahmen von sonst schwer zugänglichen Bereichen in luftigen Höhen möglich. Gerade bei bestehenden Altimmobilien ist es ein Gewinn, die neue Technik der Drohnen zu nutzen.

Jungfernflug bei TRIO

Vor kurzem starteten wir bei TRIO unseren „Jungfernflug“ bei Luftbildaufnahmen mit einer professionellen Drohne. Rund eine viertel Stunde dauerte die Aufbauphase, bis schließlich das Fluggerät in die Luft ging und von der Basisstation aus dirigiert wurde. Am Boden konnte der aktuelle Blick der Kamera mitverfolgt werden – neben Standbildern und Videos sind auch Panoramabilder möglich.

Auch wenn es einfach aussieht, so verlangt das Fliegen doch viel Fingerspitzengefühl des Piloten. Vor allem beim Landeanflug, wenn unter Umständen die Windverhältnisse etwas schwierig sind, braucht es einiges an Erfahrung, um die Drohne unbeschädigt wieder an den Landeplatz zurück zu leiten.

Interessante Einsatzmöglichkeiten von Drohnen

Der Einsatz einer Drohne ist für TRIO eine faszinierende technische Möglichkeit, um fertiggestellte Projekte künftig aus einem anderen Blickwinkel abzubilden und Altimmobilien zu erkunden.

Drohnen können aber auch bei der Entwicklung eines Projektes sehr hilfreich sein. Gerade bei der Sanierung alter Gebäude spielt die Bestandsaufnahme eine zentrale Rolle. In welchem Zustand ist das Gebäude, gibt es Beschädigungen, die sonst nicht sichtbar sind, wie ist der Zustand bestimmter Mauern, Dachkonstruktion und anderer Gebäudeteile? Diese Fragen lassen sich mittels Drohne künftig besser beantworten. Neben der Bestandsaufnahme hilft die Technik aber auch, ein Gebäude im Kontext der Umgebung zu sehen und darzustellen. So kann man etwa durch die Integration einer Visualisierung des Projektes in das Echtbild zeigen, „wie es in Zukunft aussehen wird“, also ein Blick in die Zukunft aus der Vogelperspektive.

Für uns ist die Premiere gelungen – diese ersten Bilder bringen wertvolle Informationen für die Planer des neuen Projektes. Wir werden Drohnen zukünftig sicherlich vermehrt nutzen.

Für Fotos aktueller Projekte aus „normaler“ Perspektive, klicken Sie hier

 

« zurück zur Übersicht