Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

Baustart in Roitham: Aus alter Schule entsteht Wohnen in Top-Lage

Veröffentlicht am 13.11.2018

Foto by TRIO

Schon im Jahr 1880 wurde die Volksschule Roitham errichtet und zählt damit zu den ältesten Gebäuden in der Gemeinde. Seit über einem Jahr steht sie allerdings leer, da die Schule an einem anderen Standort neu gebaut wurde. Seitdem suchte die Gemeinde intensiv nach einer sinnvollen Lösung.

Das alte Gebäude besticht zwar durch seine tolle Lage im Ortszentrum, aber die sechsstöckige Hanglage und die zahlreichen Um- und Zubauten über die Jahre machten es schwer, eine wirtschaftlich attraktive Nachnutzung zu finden.

Die Herausforderung: ein sinnvolles Nachnutzungskonzept

Herausforderungen dieser Art finden wir besonders spannend. Gesichtsträchtige Gebäude mit neuem Leben zu erfüllen und damit auch den Ortskern zu beleben, sehen wir als wichtige, nachhaltige Wohnungslösung vor allem in kleineren Gemeinden und Orten. Aufbauend auf unserer jahrelangen Erfahrung im Bereich der Revitalisierung großer leerstehender Gebäude fanden wir rasch eine attraktive Lösung für Gemeinde und zukünftige Bewohner und Eigentümer.

Das von uns entwickelte Nachnutzungskonzept beinhaltet eine Mischung aus Revitalisierung und Neubau:

  • Die Schule selbst wird in 20 moderne Mietwohnungen umgewandelt.
  • Zusätzlich entstehen auf dem Areal im Bereich des ehemaligen Lehrerheims (in dem übrigens der bekannte Schriftsteller Christoph Ransmayr aufwuchs, dessen Vater Lehrer war) 11 neue Eigentumswohnungen.

Beitrag zur Ortskernentwicklung

Ein wichtiger Teil der Konzeptentwicklung ist bei uns immer der Einfluss des Gebäudes auf das Ortsbild und das Leben im Ort. Bei diesem Projekt entstehen durch den Abriss eines Teils der alten Volksschule an der Hauptstraße und mehrerer Nebengebäude ein großzügiger Innenhof sowie ein neuer Ortsplatz gegenüber der Kirche. 31 neue Familien werden so das Ortszentrum bevölkern und für eine bessere Auslastung der Roithamer Betriebe sorgen. Damit leistet das Projekt einen wesentlichen Beitrag zur positiven Ortskernentwicklung.

Das Resultat: moderne Wohnungen in bester Lage

Das leerstehende Gebäude wird in der Gemeinde sinnvoll genutzt und gleichzeitig der bestehende Wohnbedarf mit modernen Wohnungen abgedeckt. Die Mischung aus Revitalisierung und Neubau erlaubt außerdem, dass sowohl die zukünftigen Bewohner (wohnlich) wie auch die Eigentümer (finanziell) voll auf ihre Kosten kommen werden. Nahezu alle Wohnungen werden über Balkone, Terrassen und Eigengärten verfügen, zum Teil mit hervorragendem Blick auf die Alpen. Der ehemalige Turnsaal der Volksschule im Zentrum der Anlage steht den Bewohnern als multifunktionaler, überdeckter Raum zur Verfügung.

Die Nachfrage ist daher groß – schon jetzt sind nur noch 2 der Eigentumswohnungen frei. Fertigstellung ist für Ende 2019 geplant.

Mehr Infos zum Projekt finden Sie hier.

 

Fotos (Fotonachweis TRIO):

  • Links oben: Visualisierung Projekt
  • Rechts oben: V.li.n.r.: Wolfgang Bauernfeind (Steller Immobilien), Dieter Greiner (Delta Projektconsult), Knut Drugowitsch (TRIO), Wolfgang Mairhofer (TRIO), Monika Forstinger, Alfred Gruber (Bürgermeister Roitham)
  • Links unten: V.li.n.r.: Wolfgang Bauernfeind (Steller Immobilien), Dieter Greiner (Delta Projektconsult), Knut Drugowitsch (TRIO), Wolfgang Mairhofer (TRIO), Monika Forstinger, Alfred Gruber (Bürgermeister Roitham), Herbert Nachbargauer (öko-Wohnbau)
  • Rechts unten: V.li.n.r.: Alfred Gruber (Bürgermeister), Monika Forstinger, Wolfgang Mairhofer (TRIO), Franz Waldl (Rechtsanwalt, Treuhänder)
« zurück zur Übersicht